Journalismus studieren – praxisnah, innovativ und reflektiert

Das Journalistische Seminar bietet zurzeit drei Studiengänge an: Den zweijährigen Master „Journalismus“ mit 20 bis 25 Studienplätzen pro Jahr, den ebenfalls zweijährigen deutsch-französischen Master „Transnationaler Journalismus“, ein Programm, das wir in Zusammenarbeit mit der Université de Paris III – Sorbonne Nouvelle mit jeweils zwölf Plätzen pro Jahr durchführen. Und das Bachelor-Beifach Audiovisuelles Publizieren mit 48 Studienplätzen pro Jahr. Alle Programme starten jeweils nur zum Wintersemester.

Kernkompetenz für die Arbeitswelt von heute und morgen – das Bachelor-Beifach „Audiovisuelles Publizieren“

Das Bachelor-Beifach Audiovisuelles Publizieren verbindet das Fachwissen eines Hauptfaches mit dem medienspezifischen Wissen audiovisueller Gestaltung. Egal ob Publizist*in, Politolog*in, Physiker*in oder Filmwissenschaftler*in – hier lernen die Studierenden in sechs Semestern, wie sie mit zeitgemäßen audiovisuellen Mitteln komplexe Themen für ein breites Publikum attraktiv aufbereiten. Journalistisches Basiswissen ist auch hier die Grundlage. Der frisch reakkreditierte Studiengang nimmt aufgrund der starken Nachfrage ab Herbst 2019 jährlich 48 statt wie früher 16 Studienanfänger auf.  

 

In allen Medien – unser Master in “Journalismus”

Der Master-Studiengang “Journalismus” vermittelt und reflektiert die Grundlagen journalistischen Arbeitens und übt die Praxis in allen Mediengattungen und Ausspielwegen ein: Texte, Töne, Bilder. Ob in Zeitungen und Magazinen, in Radio und Fernsehen oder auf Social Media-Plattformen – was zählt, sind Relevanz, Substanz und Originalität - und das seit vierzig Jahren. Der Studiengang ist offen für Bewerberinnen und Bewerber aus allen Studienrichtungen. Eine Eignungsprüfung entscheidet über die Aufnahme. Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten bundesweit in zahlreichen Redaktionen.

Journalismus für die europäische Idee – der transnationale Master

Mit unserem deutsch-französischen Master überwinden wir Grenzen – geographisch und journalistisch. Gemeinsam mit der Université de Paris III – Sorbonne Nouvelle werden Studierende auf die Berufspraxis in einem zusammenwachsenden Europa vorbereitet. Das Studienangebot ist auf Deutsch, Französisch und Englisch, die journalistische und wissenschaftliche Perspektive nicht mehr national, sondern transnational. Der Studiengang ist offen für Bewerberinnen und Bewerber aus allen Studienrichtungen mit sehr guten Sprachkenntnissen.