Katja Schupp, Professorin am JS Mainz

Univ.-Prof. Dr. Katja Schupp

Professorin für Journalismus II -
Audiovisuelles Publizieren

E-Mail an Katja Schupp +49 6131 39306

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Für mich ist Journalismus ein Handwerk mit Mission, Haltung auf der Basis von Recherche, Leidenschaft mit Struktur, ein gelebter Beitrag zur Demokratie – einfach: ein Beruf fürs Leben.

Katja Schupp ist seit 2018 als Professorin am Journalistischen Seminar. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind audiovisueller Journalismus, Veränderungen des Fernsehens und neue audiovisuelle Formate, Storytelling, Mobiler Journalismus, Journalismus und Öffentlichkeit sowie die Finanzierung journalistischer Arbeit. Katja Schupp ist neben dem audiovisuellen Bereich im Master Journalismus verantwortlich für das Bachelor-Beifach Audiovisuelles Publizieren, für CampusTV und das Kreative Medienlabor, ein innovatives Schwerpunkt-Projekt des Gutenberg Lehrkollegs (GLK) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Film, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft und dem Studiengang Zeitbasierte Medien der Hochschule Mainz. Sie ist außerdem Baubeauftragte der Johannes Gutenberg-Universität für das neue Medienhaus.  

Als Journalistin aus Leidenschaft ist Katja Schupp neben ihrer Tätigkeit als Professorin weiterhin selbst als Filmemacherin aktiv (www.augenauffilm.de) u.a. für 3sat, arte, ZDF und SWR. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich als Vorsitzende der Kulturwerkstatt Waldalgesheim e.V. (www.kulturwerkstatt-waldalgesheim.de).

Katja Schupp studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Neuere Geschichte im Hauptfach sowie Germanistik und Publizistik im Nebenfach. 1999 promovierte sie grundständig mit einer Arbeit zur „Rezeptionsgeschichte des Täuferreichs von Münster zwischen französischer Revolution und Drittem Reich“. Im Anschluss absolvierte sie den Studiengang Editorial Journalism an der renommierten Medill School of Journalism, Northwestern University, Evanston, Illinois, USA. Danach arbeitete sie von 2001 bis 2010 beim ZDF in der Hauptredaktion Außenpolitik sowie im Programmbereich Zeitgeschichte/Zeitgeschehen.  

2010 stieg sie als Dozentin im Studiengang International Media Management an der Akademie der Deutschen Welle in den Bereich der Forschung und Lehre ein und wurde 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Journalistischen Seminar der JGU. 2016 wechselte Katja Schupp an den Studiengang Multi-Media Production der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur, Schweiz, und nahm 2017 den Ruf auf die Professur „Journalismus II Audiovisuelles Publizieren“ an der Johannes Gutenberg-Universität an. Parallel dazu verwirklicht sie seit 2003 gemeinsam mit dem Kameramann Hartmut Seifert lange Formate zu aktuellen und zeithistorischen Themen.