Scroll Hoch
Studierende beim Außendreh

Journalismus für die europäische Idee - der deutsch-französische Master Transnationaler Journalismus

Mit unserem transnationalen Master überwinden wir Grenzen – geographisch und journalistisch. Gemeinsam mit der Université Sorbonne Nouvelle in Paris und der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) werden Studierende auf die Berufspraxis in einem zusammenwachsenden Europa vorbereitet. Dabei studieren Teilnehmende das erste Jahr in Paris, das zweite in Mainz. Das Studienangebot ist auf Deutsch, Französisch und Englisch, die journalistische und wissenschaftliche Perspektive nicht mehr national, sondern transnational. Der Studiengang ist offen für Bewerberinnen und Bewerber aus allen Studienrichtungen mit sehr guten Sprachkenntnissen.

Module Lehrprogramm

Wie das Studium aufgebaut ist

Die Inhalte des ersten Moduls bestehen aus Grundlagen und aktuellen Trends des Pressejournalismus von Agenturen, Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen in Frankreich und Deutschland. Sie lernen Recherchieren, Schreiben und Redigieren der grundlegenden journalistischen Darstellungsformen auf Französisch und Deutsch, erhalten vergleichende Einblicke in die Praxis des Journalismus in Frankreich und Deutschland und bekommen journalistische Qualitätskriterien sowie die Fähigkeit zur Beschäftigung mit Fragen der Medienethik vermittelt. Es werden die relevantesten Strategien und Techniken des Pressejournalismus von Zeitschriften und Magazinen einschließlich des Recherchierens und Schreibens der spezifischen Darstellungsformen eingeübt und journalistische Textbeiträge in beiden Sprachen produziert. Die Auseinandersetzung mit theoretischen und praktischen Aspekten der Arbeit von Auslandskorrespondent*innen sind ebenfalls Teil des Moduls.

Module

Infos zur Bewerbung

Studierende, die sich für den deutsch-französischen Masterstudiengang „Transnationaler Journalismus“ interessieren, haben ab Anfang April 2024 die Möglichkeit, sich über die Homepage der Uni Mainz (Online Bewerbung) für die Aufnahme des Masterstudiums zum Wintersemester 2024/25 zu bewerben. Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden, es stehen insgesamt 12 Plätze zur Verfügung: sechs Plätze am Journalistischen Seminar, sechs Plätze an der Université Sorbonne Nouvelle. Interessierte können sich - unabhängig von ihrer Herkunft - an beiden Universitäten bewerben.

Nach dem Ausfüllen online ist der Bewerbungsantrag für Mainz samt einer Liste der beizufügenden Unterlagen auszudrucken. Der Bewerbungsantrag und die beizufügenden Unterlagen müssen dann an die Universität geschickt werden. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an das Studierendensekretariat der Johannes Gutenberg-Universität, 55099 Mainz.

Ab dem Wintersemester 2024/25 werden ALLE 12 Studierenden des Masters Transnationaler Journalismus gemeinsam an der Partneruniversität Sorbonne Nouvelle – Paris 3 starten und nach dem ersten Studienjahr (zum Wintersemester 2025/26) ans Journalistische Seminar nach Mainz wechseln.

Weitere Informationen zu Fristen und Bewerbungsverfahren für den Studienstart an der Université Sorbonne Nouvelle in Paris finden sie hier.

Eignungsprüfung

Partneruniversität

Alle Informationen zum deutsch-französischen Masterstudiengang "Transnationaler Journalismus" an der Université Sorbonne Nouvelle finden sie hier. Die Leitung des Studiengangs übernimmt an der Sorbonne die Programmbeauftragte Dr. Valérie Robert.

Studienverlauf

Es handelt sich um einen kleinen Exzellenzstudiengang mit insgesamt 12 Plätzen: Sechs in Mainz, sechs in Paris. Alle Teilnehmer verbringen dabei ein Jahr in Paris und ein Jahr in Mainz. Ab dem Wintersemester 2024 werden die Studierenden eines Jahrgangs gemeinsam in Paris beginnen und für das zweite Jahr gemeinsam nach Mainz wechseln. Die Module verteilen sich auf beide Universitäten. Eine modulare Übersicht über die Studieninhalte finden Sie hier.

Die Lehrenden in Mainz und Paris bestehen aus Dozenten und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen (bspw. Geschichte, Germanistik, Informations- und Kommunikationswissenschaften, Europastudien, Kulturwissenschaften) und Fachleuten (deutsche und französische Journalisten verschiedener Medien). Die Studierenden werden somit theoretisch wie praktisch ausgebildet und durchlaufen ein interkulturelles, interdisziplinäres und transnationales Studium in Mainz und Paris.

Finanzierung

Während des ersten Studienjahres, in dem sich die Studierenden in Paris an der Partneruniversität befinden, erhalten sie finanzielle Unterstützung (Mobilitätshilfen) durch die DFH. Ebenso steht ein ERASMUS-Stipendium zur Verfügung, das bei Beginn des Auslandsjahres ausgezahlt wird und die Studierenden im Partnerland ebenfalls finanziell unterstützen soll. Weitere Informationen erhalten Sie nach Platzerhalt und Antritt ihres Studiums im Studienbüro des deutsch-französischen Masters Transnationaler Journalismus in Mainz.

Abschluss

Die Absolvent*innen erhalten ein deutsch-französisches Doppeldiplom, welches nach dem Cotutelle-Verfahren erstellt wird (ein französisches Diplom, ein deutsches Diplom und ein Diplom der DFA).

Downloads

Domus Universitatis

Aktuelles

Studierende beim Außendreh

Master Journalismus

Studierende beim Außendreh

Bachelor Audiovisuelles Publizieren

Campus der Universität Memphis

Studium im Ausland